Biodiesel - ja oder nein?

Biodiesel ist – zumindest noch – günstiger als „normaler“ Diesel und lockt natürlich viele Dieselfahrer zum Kauf – bei Preisunterschieden von bis zu 20 Cent pro Liter auch kein Wunder. Aber kann Diesel generell für jeden Dieselmotor verwendet werden?


Biodiesel - ja oder nein?
Jein – bevor Sie Biodiesel tanken und sich über ein paar Euro Ersparnis freuen, sollten Sie beim Hersteller Ihres Autos nachfragen, ob Biodiesel auch für Ihren Motor ratsam ist! Zumindest braucht niemand seinen Motor umrüsten – theoretisch kann jeder Dieselmotor auch Biodiesel vertragen, aber eben nur theoretisch!

Daher fragen Sie bitte erst Ihren Hersteller oder zumindest Ihre Werkstatt, ob Biodiesel auch für Ihr Fahrzeug tauglich ist. Denn gerade bei moderneren Motoren raten die Autohersteller von der Verwendung von Biodiesel ab – Schäden können nicht ausgeschlossen werden! Audi etwa weist darauf hin, dass bei Biodiesel Rückstände aus dem Partikelfilter in das Motoröl kommen könnten – und rät seinen Käufern von Biodiesel somit ab, weil die Schmierung nicht mehr völlig gewährleistet sei!

Angeblich liegt dies in der unterschiedlichen Qualität des umweltfreundlichen Biodiesels – wie viel Wahrheit da nun dran ist, ist die zweite Frage! Denn seit kurzem dürfen die Mineralölgesellschaften in das normale Diesel das günstigere Biodiesel in kleinen Mengen beimischen!

Nutzen Sie Biodiesel, sollten Sie zumindest nach zwei Betankungen mit Biodiesel einmal normalen Diesel verwenden – um den Motor wieder „reinzuwaschen“!

Weitere Artikel aus dem Auto Ratgeber:

Aus dem Lexikon: Getriebeübersetzung  Absorbtion  Niederdruckguss  Nockenfolger  Zündaussetzer 



Schnelleinstieg in das Forum: BMW Forum, Audi Forum, Opel Forum, VW Forum, Tuning Forum

Marken-Schnelleinstiege: Alfa Romeo, Audi, BMW, Citroen, Fiat, Ford, Hyundai, KIA, Mazda, Mitsubishi, Nissan, Opel, Peugeot, Seat, Skoda, Toyota, Volvo, VW


Kfz Versicherungsrechner
Nutzen Sie jetzt unseren kostenlosen Kfz Versicherungsrechner

zu den Videos »