Tipps, um mit dem Auto sicher durch den Winter zu kommen

Die kalte Jahreszeit hat vor allem für Autofahrer so ihre Tücken, denn Frost und Glatteis sorgen für schwierige Verkehrsverhältnisse. Aus diesem Grund ist es beinahe unerlässlich, das eigene Auto winterfest zu machen und sich in den entsprechenden Monaten so zu verhalten, dass die eigene Sicherheit stets gewährleistet ist. Zu den wichtigsten Maßnahmen gehören ganz klar die Umstellung auf Winterreifen, das Nachfüllen von Frostschutzmittel und natürlich auch der Kauf und die Nutzung eines Eiskratzers. Nachfolgend sollen diese Aspekte etwas genauer aufgezeigt werden, damit der interessierte Leser weiß, worauf man besonders achten sollte.

Winterreifen sind unbedingt erforderlich

Wer im Winter mit seinem Wagen am Straßenverkehr teilnehmen möchte, muss unbedingt darauf achten, vorher auf Winterreifen umzustellen. Sollte man nämlich bei Schnee, Matsch oder Eisglätte mit Sommerreifen erwischt werden, kann dies ein Bußgeld von bis zu 40 Euro und einen Punkt in Flensburg mit sich bringen. Bei einer Verkehrsbehinderung durch falsche Bereifung erhöht sich das Bußgeld sogar auf bis zu 80 Euro. Aus diesem Grund ist es sehr wichtig, sich bereits im Oktober jeden Jahres darum zu kümmern, die Bereifung zu ändern. Nutzt man hingegen Ganzjahresreifen, kann man auf den Wechsel verzichten, da diese bei jedem Wetter zulässig sind. Wer zudem im Ausland unterwegs ist, muss ebenfalls Winterreifen nutzen. Da dieses Thema jedoch sehr umfangreich ist, werden wir hier nicht näher darauf eingehen. Weitere Informationen zum Thema Winterreifenpflicht im Ausland findet man auf dem Kfz Portal KfzVersicherungen.org.

Der Eiskratzer gehört zur Grundausstattung

Sollte das eigene Auto irgendwo über mehrere Stunden abgestellt werden, kann es immer passieren, dass sich Frost und Eis auf den Scheiben bildet. Zu diesem Zweck benötigt man unbedingt einen Eiskratzer, denn nur so kann man die Scheiben davon befreien und eine klare Sicht herstellen. Dabei genügt es nicht, nur einen kleinen Teil der Front- und Heckscheibe zu reinigen, denn für die eigene Sicherheit ist es wichtig, die Scheiben möglichst komplett abzukratzen. Wird dies nicht erledigt, ist die Sicht nämlich deutlich eingeschränkt und die Polizei kann entsprechende Ordnungsgelder verhängen. Die Scheibenwaschanlage sollte mit Frostschutzmittel ausgestattet werden Damit die Scheibenwaschanlage auch im Winter einwandfrei funktioniert, ist es sehr wichtig, diese mit Frostschutzmittel aufzufüllen. Das Mittel verhindert nämlich die Vereisung der Düsen und sorgt für eine einwandfreie Funktionstüchtigkeit. Diese ist gerade bei Schnellfall sehr wichtig, weil sonst Matsch und Schnee dafür sorgen können, dass die Sichtverhältnisse deutlich schlechter werden. Nutzt man zudem die Scheibenwischer ohne entsprechendes Reinigungsmittel, bildet sich ein schmieriger Film, der die Sicht deutlich einschränkt.

Auch auf verschneite Verkehrsschilder achten

Im Winter kann es leider sehr leicht passieren, dass bestimmte Verkehrsschilder zuschneien und man diese nicht mehr auf den ersten Blick erkennt. Trotzdem sollte man äußerste Vorsicht walten lassen, denn diese sind auch weiterhin gültig. Gerade bei Verkehrszeichen, die eine eindeutige Form aufweisen, wie zum Beispiel Stoppschilder oder Vorfahrtsanzeigen, kann man sich bei einem Unfall nicht darauf berufen, diese nicht erkannt zu haben. Das Gleiche gilt für ortsansässige Personen, weil bei diesen unterstellt wird, dass sie die Verkehrssituation und damit auch die Schilder kennen müssen.

Fazit

Der Winter stellt Fahrzeughalter vor viele verschiedene Probleme, denn aufgrund der Witterung in Form von Schnee, Matsch und Eis ist die Verkehrssicherheit zumindest teilweise eingeschränkt. Dies erfordert ein sehr vorsichtiges Verhalten und entsprechende Vorbereitungsmaßnahmen, die die Situation deutlich vereinfachen. Wer dabei auf eine entsprechende Bereifung achtet, immer einen Eiskratzer dabei hat und diesen korrekt einsetzt sowie die eigene Scheibenwaschanlage stets mit entsprechendem Frostschutzmittel auffüllt, braucht sich im Winter wesentlich weniger Sorgen zu machen. Trotzdem ist auch eine noch höhere Aufmerksamkeit nötig, denn die Bremswege werden länger und Verkehrssituationen sind aufgrund verschneiter Schilder nicht immer auf den ersten Blick vollständig zu erkennen.

Weitere Artikel aus dem Auto Ratgeber:

Aus dem Lexikon: Saab  A-Bewertung  Beschleunigungspumpe  Nachlaufen  Niederdruckguss 



Schnelleinstieg in das Forum: BMW Forum, Audi Forum, Opel Forum, VW Forum, Tuning Forum

Marken-Schnelleinstiege: Alfa Romeo, Audi, BMW, Citroen, Fiat, Ford, Hyundai, KIA, Mazda, Mitsubishi, Nissan, Opel, Peugeot, Seat, Skoda, Toyota, Volvo, VW


Kfz Versicherungsrechner
Nutzen Sie jetzt unseren kostenlosen Kfz Versicherungsrechner

zu den Videos »