Saisonkennzeichen

Wer ein KFZ besitzt, mit dem er nicht das ganze Jahr fahren möchte (z.B. Krad, Cabrio, Winterdienstfahrzeuge), der musste früher sein Fahrzeug bei der KFZ Zulassungsstelle vor der ersten Fahrt anmelden und wenn er nicht mehr fahren wollte wieder abmelden. Seit 1997 gibt es Saisonkennzeichen. Wurde das Saisonkennzeichen einmal für den gewünschten Zeitraum beantragt, geschieht die An- und Abmeldung automatisch. Die Anmeldezeit beträgt mindestens 2 und höchstens 11 Monate. Sie beginnt immer am 01.des Monats und endet am letzten Tag des angemeldeten Monats. Außerhalb dieses Zeitraumes darf das Fahrzeug mit Saisonkennzeichen am Straßenverkehr nicht teilnehmen. Es darf in dieser Zeit auch nicht im öffentlichen Verkehrsraum abgestellt werden. Das Saisonkennzeichen ist ein Eurokennzeichen, wo am rechten Rand der Zulassungszeitraum ersichtlich ist.

Bei der Fahrzeugversicherung ist gerade bei Fahrzeugen mit Saisonkennzeichen ein genauer Vergleich zwischen den Anbietern vorteilhaft. Mancher Versicherer bietet Kurztarife an, die bei Hochrechnung auf 12 Monate teurer sind als der Normaltarif. Einen fairen Tarif bietet die Versicherung, wo der Normaltarif auf die zugelassenen Tage zurück gerechnet wird. Dazu kommt ein geringer Zuschlag, weil das KFZ auch in der abgestellten Phase gegen Brand und Diebstahl versichert ist. Auch der Schadenfreiheitsrabatt sollte nach einer bestimmten Zeit steigen (wenn das Fahrzeug mind. 6 Monate angemeldet wird). Auch die anderen Vergünstigungen des normalen Tarifs, wie Wenigfahrer, Alleinfahrer oder Abstellung auf dem eigenen Grundstück sollten verhandelt werden.



Schnelleinstieg in das Forum: BMW Forum, Audi Forum, Opel Forum, VW Forum, Tuning Forum

Marken-Schnelleinstiege: Alfa Romeo, Audi, BMW, Citroen, Fiat, Ford, Hyundai, KIA, Mazda, Mitsubishi, Nissan, Opel, Peugeot, Seat, Skoda, Toyota, Volvo, VW


Kfz Versicherungsrechner
Nutzen Sie jetzt unseren kostenlosen Kfz Versicherungsrechner

zu den Videos »