Bleiemission

Bleiemission

Blei kennt man im Allgemeinen als ein stark schädigendes Zellgift, welches die Sauerstoffaufnahme im Blut verringert. Deshalb wurden auch viele gesetzliche Bestimmungen in Bezug auf Bleikonzentrationen beschlossen. So liegt beispielsweise die maximale Arbeitsplatz-Konzentration, kurz MAK, von Blei bei 0,1 mg/m³.

Auch bei den Verbrennungsmotoren ist zu spüren, dass Blei sehr schädlich ist und gesetzlich bekämpft wird. Deshalb wurde auch das „bleifreie“ Benzin eingeführt. Seit dieser Zeit, also quasi seit Mitte der 80er Jahre des letzten Jahrhunderts wurden die Bleiemissionen der Verbrennungsmotoren kontinuierlich gesenkt. Die Absenkung des Bleianteils im Kraftstoff erfolgte dabei stufenweise, so dass bereits seit 1984 genau kein verbleites Benzin mehr angeboten wird.

Die Bleialkyle Tetraethylblei, kurz TEL, und Tetramethylblei, kurz TML, wurden früher im verbleiten Benzin eingesetzt, um die Klopffestigkeit zu verbessern. Diese wurden dann durch klopffeste Kraftstoffkomponenten wie ringförmige und kurzkettige Kohlenwasserstoffe ersetzt.

 




Schnelleinstieg in das Forum: BMW Forum, Audi Forum, Opel Forum, VW Forum, Tuning Forum

Marken-Schnelleinstiege: Alfa Romeo, Audi, BMW, Citroen, Fiat, Ford, Hyundai, KIA, Mazda, Mitsubishi, Nissan, Opel, Peugeot, Seat, Skoda, Toyota, Volvo, VW


Kfz Versicherungsrechner
Nutzen Sie jetzt unseren kostenlosen Kfz Versicherungsrechner

zu den Videos »