Brennraumablagerungen

Brennraumablagerungen

Wenn Öl und Kraftstoff miteinander verkoken, dann entstehen häufig auch Brennraumablagerungen. Diese Ablagerungen führen in vielen Fällen zu einem erhöhten Verschleiß und durch die Bildung von Koks wird das Verdichtungsverhältnis ebenfalls erhöht. Letzteres hat dabei zur Folge, dass eine erhöhte Klopfneigung entsteht.

Wenn die Ablagerungen sich dagegen am Ein- und Auslassventil bilden, kann es sogar zu Undichtigkeiten kommen. Speziell die Ablagerungen auf dem Einlassventil speichern den Kraftstoff, der herein fließt in sich. Diese Speicherung führt dann oft, insbesondere aber nach dem Kaltstart dazu, dass das Gemisch abmagert. Dadurch kommt es häufig zu Fahrfehlern, speziell bei Ottomotoren. Wenn der verwendete Kraftstoff sowie das eingesetzte Öl, aber über die richtigen Additive verfügen, ist die Bildung solcher teils gefährlicher Brennraumablagerungen nahezu ausgeschlossen.

Beim Dieselmotor dagegen stören die Gemischbildung vornehmlich Ablagerungen, die sich an der Einspritzdüse bilden. Hier ist es wichtig Öle und Kraftstoffe mit Detergentien einzusetzen. Das sind waschaktive Inhaltsstoffe, die solche Ablagerungen vermeiden beziehungsweise abbauen können.

 




Schnelleinstieg in das Forum: BMW Forum, Audi Forum, Opel Forum, VW Forum, Tuning Forum

Marken-Schnelleinstiege: Alfa Romeo, Audi, BMW, Citroen, Fiat, Ford, Hyundai, KIA, Mazda, Mitsubishi, Nissan, Opel, Peugeot, Seat, Skoda, Toyota, Volvo, VW


Kfz Versicherungsrechner
Nutzen Sie jetzt unseren kostenlosen Kfz Versicherungsrechner

zu den Videos »