Genf: Lancia präsentiert vier Chrysler-Modelle

18.02.11 - 02:44 Uhr | Lancia

Erwartet wurde es von Presse wie Experten längst, Fiat als Lancia-Mutter und Neo-Partner von Chrysler hatte es ebenfalls bereits offiziell angekündigt: Lancia übernimmt Modelle von der neuen US-Schwester. In Genf werden die ersten vier US-Modelle unter Lancia-Fahne präsentiert!

Neu ist die Idee in der Automobilbranche nicht, etliche Modelle kommen baugleich unter verschiedenen Namen auf den Markt und unterscheiden sich letzten Endes allein durch das Logo im Kühlergrill. Das Bild in Genf auf dem Stand von Lancia zeigt ein ähnliches, ein paar optische Anpassungen, ein neues Logo im Kühlergrill, schon wird aus einem Chrysler ein halbwegs echter Lancia - einzig der ebenfalls präsente Kleinwagen Ypsilon ist ein „Echter“, doch selbst der Kleinwagen basiert auf dem Fiat Panda.

Der Chrysler Grand Voyager ist einer der vier „Lancia-Modelle“, wobei der neue Name noch nicht bekannt zu sein scheint. Ob aus dem Chrysler nun der Lancia Grand Voyager wird, ist zwar möglich, aber kein Muss. Denn: Der ebenfalls gezeigte Chrysler 300 - in Europa als bessere Version Chrysler 300 C vermarktet - wird mit ziemlicher Sicherheit in Zukunft als Lancia Thema verkauft.

Wie der Flavia, der als Cabrio wie ebenso Limousine in Genf zu sehen ist, gilt der Thema jedoch zumindest offiziell nur als Studie und Concept Car...

Artikel aus dem Auto Ratgeber:

Aus dem Lexikon: Ladeluftkühlung  General Motors  Benzolgehalt  Brennraumdrucksensor  Normalbenzin 



Schnelleinstieg in das Forum: BMW Forum, Audi Forum, Opel Forum, VW Forum, Tuning Forum

Marken-Schnelleinstiege: Alfa Romeo, Audi, BMW, Citroen, Fiat, Ford, Hyundai, KIA, Mazda, Mitsubishi, Nissan, Opel, Peugeot, Seat, Skoda, Toyota, Volvo, VW


Weitere im Archiv


Kfz Versicherungsrechner
Nutzen Sie jetzt unseren kostenlosen Kfz Versicherungsrechner

zu den Videos »