Mazda: Von Engpässen und Sondermodellen

27.04.11 - 15:28 Uhr | Mazda

Geht es derzeit um das Thema Japan, beherrschen aktuell die Wörter Fukushima und Atom die Medien, doch langsam geht es wohl wieder aufwärts. Mazda etwa verspricht keine Lieferengpässe und produziert schon wieder!

Tatsächlich hat der Hersteller die Produktion in zwei seiner japanischen Werke bereits wieder angefahren, allerdings eingeschränkt. Zwar weiß Mazda derzeit noch nicht, wann die Werke wieder zu 100 Prozent produzieren, aber der Anfang ist sicher gemacht.

Lieferschwierigkeiten jedenfalls werde es kaum geben, für Neuwagen gibt Mazda vier Monate Lagervorräte an, für Ersatzteile sogar sechs Monate. Ebenso wenig gibt es Probleme bei den aktuellen Sondermodellen, sprich dem Mazda MX-5 Kaminari wie ebenso der besonderen Edition 125 Auflage des Mazda 3 wie parallel der Mittelklasse Mazda 6.

Der Mazda MX-5 Kaminari ist als Roadster (ab 23.490 Euro) wie zudem als Coupé (ab 25.090 Euro) zu haben, in Deutschland aber nur in begrenzter Anzahl, nämlich genau in einer Auflage von 900 Modellen zu haben. Dabei bietet der MX-5 Kaminari einen Preisvorteil von gut 1.300 Euro und neben dem 1,8-Liter-Benziner (126 PS) auch Leder, Sitzheizung, Chrom, 17-Zoll-Felgen oder Metallic-Lack.

Für anno 2012 steht zudem der neue Crossover Mazda CX-5 parat, quasi der neue kleine Bruder des Mazda CX-7.

Artikel aus dem Auto Ratgeber:

Aus dem Lexikon: ADAC  Partikelfilter  Porsche  Auslasskanal  Zündtemperatur 



Schnelleinstieg in das Forum: BMW Forum, Audi Forum, Opel Forum, VW Forum, Tuning Forum

Marken-Schnelleinstiege: Alfa Romeo, Audi, BMW, Citroen, Fiat, Ford, Hyundai, KIA, Mazda, Mitsubishi, Nissan, Opel, Peugeot, Seat, Skoda, Toyota, Volvo, VW


Weitere im Archiv


Kfz Versicherungsrechner
Nutzen Sie jetzt unseren kostenlosen Kfz Versicherungsrechner

zu den Videos »