Gemballa: Mistrale auf Panamera-Basis

28.04.11 - 14:52 Uhr | Marken

Das Wort Mistrale steht eigentlich für einen starken Nord- oder Nordwestwind an der Küste Südfrankreichs, just steht dieser Name auch für eine Edel-Karosse. Porsche-Tuner Gemballa nämlich hat sein neuestes Werk nach dem Wind gehängt.

Kalt, trocken, stark, so umschreibt man den Mistrale als Wind, eben jene Beschreibung passt fast auf den neuesten Wurf des Tuners, den Gemballa Mistrale. Allerdings eben nur fast, denn kalt wirkt der Mistrale - auf vier Rädern - nicht, der umgebaute Porsche Panamera Turbo schaut eher verdammt heiß aus.

Und man weiß sich in Leonberg rar zu machen, denn mehr als 30 Stück werden von der Sportlimousine nicht gebaut, zumal jedes Modell absolut individuell wird. Edel heißt bei den Tunern aus Leonberg auch edel, wie Gemballa-Boss Andreas Schwarz erklärt: „Die originalen Bauteile aus Stahlblech oder Kunststoff wie Kotflügel, Fronthaube, Stoßstangen und Türen werden durch vollständig in Karbon gefertigte Neuteile ersetzt“. Ergebnis: 70 Kilo weniger Gewicht.

Die Alufelgen sind hauseigen in 22 Zoll, neu ist ebenso das Bremssystem. Auch der Motor ist umgebaut, kommt nun auf 610 PS bei 850 Newtonmeter Drehmoment. Jedoch, es gibt noch ein zweite Ausbaustufe des gleichen Motors, mit „über 700 PS“ und „nahezu 1.000 Newtonmeter“. Preis: ab 333.000 Euro - nur für den Umbau ohne den Porsche Panamera als Ausgangsobjekt...

Artikel aus dem Auto Ratgeber:

Aus dem Lexikon: Gaspendlung  Lichtmaschine  Keramikbremsen  Brennraumdrucksensor  Motorbetriebspunkt 



Schnelleinstieg in das Forum: BMW Forum, Audi Forum, Opel Forum, VW Forum, Tuning Forum

Marken-Schnelleinstiege: Alfa Romeo, Audi, BMW, Citroen, Fiat, Ford, Hyundai, KIA, Mazda, Mitsubishi, Nissan, Opel, Peugeot, Seat, Skoda, Toyota, Volvo, VW


Weitere im Archiv


Kfz Versicherungsrechner
Nutzen Sie jetzt unseren kostenlosen Kfz Versicherungsrechner

zu den Videos »