Juli: Zulassungszahlen gehen runter

07.08.12 - 13:13 Uhr | Markt + Marketing

Europa steckt in einer neuen Krise und obwohl die Verbraucher noch in Kauflaune sind, zeigt der Trend im Automarkt bereits nach unten. Gegenüber dem Vorjahr wurden im Juli 2012 fünf Prozent weniger Autos verkauft!

Konkret kauften die Deutschen im Juli 2012 genau 247.860 Neuwagen, im gesamten Jahr 2012 gegenüber 2011 fiel der Absatz hingegen bisher nur um 0,1 Prozent oder 1.200 Autos. Auf den Privatkäufer entfallen 41,8 Prozent, Dieselmodelle klettern auf 49,1 Prozent. Auch die Minis steigen um 30 Prozent, die Geländewagen (respektive SUVs) um 24,8 Prozent - dafür geht die Kompaktklasse um 19,2 Prozent zurück.

Ansonsten scheint quasi alles beim Alten, Volkswagen dominiert den deutschen Markt und steht in zehn von 13 Klassen auf Platz eins. Die einige Änderung gab es in der Oberklasse, wo der Audi A8 - inklusive Audi S8 - mit 369 Neuzulassungen am Mercedes Benz CLS vorbei ziehen konnte, wie das KBA mitteilt.

Bei den Minis hingegen steht der VW Up (3.946) auf Platz eins, bei den Kleinwagen der VW Polo (6.989), bei den Kompakten der VW Golf (19.147), in der Mittelklasse der VW Passat (7.939). Das gleiche (VW)Bild zeigt sich bei den SUVs (VW Tiguan, 5.323), Großraum-Vans (VW Touran, 4.537) oder leichten Nutzfahrzeugen (VW Caddy, 3.106).

Artikel aus dem Auto Ratgeber:

Aus dem Lexikon: Airbag  Erdgas  ESP  Roadster  Zentraleinspritzung 



Schnelleinstieg in das Forum: BMW Forum, Audi Forum, Opel Forum, VW Forum, Tuning Forum

Marken-Schnelleinstiege: Alfa Romeo, Audi, BMW, Citroen, Fiat, Ford, Hyundai, KIA, Mazda, Mitsubishi, Nissan, Opel, Peugeot, Seat, Skoda, Toyota, Volvo, VW


Weitere im Archiv


Kfz Versicherungsrechner
Nutzen Sie jetzt unseren kostenlosen Kfz Versicherungsrechner

zu den Videos »