4 kg/PS: Alfa Romeo zeigt 4C Produktion

18.06.13 - 10:35 Uhr | Alfa Romeo

Längst ist der neue Alfa-Sportler bekannt, mit dem 4C bringen die Italiener einen kleinen Bruder für ihren längst eingestellten 8C auf den Markt. Der Alfa 4C jedenfalls ist ein echtes Leichtgewicht...

Dank Kohlefaser wiegt das Monocoque des Alfa-Renners gerade mal 65 Kilogramm, im Fazit erreicht der 4C mit 4 kg/PS sogar Supersportler-Niveau. Überraschend scheint das dem Fan kaum, schließlich wird der Alfa Romeo 4C im italienischen Modena gebaut, wo eine ganze Region von Sportwagen und Motorsport lebt - und auch Maserati und (im nahen Maranello) Ferrari beheimatet sind.

Tatsächlich ist der Alfa 4C das Ergebnis einer engen Kooperation mit der Fiat-Schwester Maserati, wobei der Sportler als komplette Neuentwicklung gilt. Die Materialien des Alfa 4C - neben Kohlefaser beispielsweise Dünnglas, Polyurethan oder Aluminium - stammen aus Rennsport und Weltraumforschung, womit Alfa ein Leergewicht von lediglich 895 Kilo erreicht.

Gebaut wird der Alfa 4C im Maserati-Werk, der Start erfolgt im Karosseriebau, dann geht es in die Qualitätskontrolle, in die Lackiererei und Montage und schließlich zur Testfahrt. Der Name des Alfa Romeo 4C leitet sich übrigens von „quattro cilindri“ ab, was schlicht für „vier Zylinder“ steht. In Europa werden die ersten Modelle schon im September ausgeliefert, pro Jahr will Alfa 3.500 Sportler bauen.

Artikel aus dem Auto Ratgeber:

Aus dem Lexikon: Pedal Release System  Verkehrsunfälle  Abgasenergie  Benzinbrenner  Brennraumablagerungen 



Schnelleinstieg in das Forum: BMW Forum, Audi Forum, Opel Forum, VW Forum, Tuning Forum

Marken-Schnelleinstiege: Alfa Romeo, Audi, BMW, Citroen, Fiat, Ford, Hyundai, KIA, Mazda, Mitsubishi, Nissan, Opel, Peugeot, Seat, Skoda, Toyota, Volvo, VW


Weitere im Archiv


Kfz Versicherungsrechner
Nutzen Sie jetzt unseren kostenlosen Kfz Versicherungsrechner

zu den Videos »