BMW glänzt mit neuer Leistung: Was tun, wenn der Geldbeutel dafür zu klein ist?

25.11.13 - 13:13 Uhr | BMW

Am gestrigen Tage stellte BMW seine neuen Modelle M3 und M4 vor, die ab Frühling des nächsten Jahres in den Verkauf kommen sollen. Wie das M bereits vermuten lässt, das bei BMW für den Begriff des Motorsports steht, glänzen auch die neuen Modelle mit PS starken Motoren. Sie sollen ab dem nächsten Jahr alle Grenzen überschreiten und den bayrischen Automobilhersteller zu den Hochleistungssportwagen aufschließen lassen.

Was macht die neuen Sportwagen aus?


Während der M3 als sportlicher Viertürer glänzt handelt es sich bei dem neuen Modell M4 um die schnittige Coupévariante. Die neue, ganz besondere Driving Performance, die beide Fahrzeuge mühelos in das Rampenlicht rückt, zeichnet sich durch ein besonders geringes Gewicht aus. Auch die Leistung, die durch doppelte Turboladung überraschend hoch ist, kann problemlos beeindrucken. Der Einsatz von Karbon, der in den neuen Modellen einen besonders hohen Anteil ausmacht, bringt viele Vorteile mit sich. Das Karbon sorgt nicht nur für das geringe Gewicht, sondern verstärkt auch die Gelenkwelle, die bei leistungsstarken Autos besonders stark belastet wird. Auch die Hinterachse der neuen Generation wurde neu konstruiert; die Achsträger sind wie im professionellen Rennsport nun fest mit der Karosserie verschraubt. Die neuen Modelle von BMW wurden bereits auf Herz und Nieren getestet: Testfahrer der bayrischen Motorenwerke, wie Martin Tomczyk, DTM-Meister aus dem Jahre 2011, nahmen die neuen Sportwagen auf der Nordschleife des Nürburgrings genau unter die Lupe. Die neue Generation des M3, der schon seit 28 Jahren von BMW gebaut und vertrieben wird, wird ab Frühling 2014 ganz neue Möglichkeiten eröffnen und Grenzen verschieben.

Wenn das Geld für einen neuen Hochleistungssportler fehlt


BMW öffnet Grenzen und glänzt mit seiner Liebe zur Leistung. Doch auch wenn das Geld für den neuen M3 fehlt, kann man sich einige Elemente von dem Hochleistungssportwagen als Vorbild nehmen, um dem eigenen Fahrzeug an Leistung zu verleihen. Die An-, Um- oder Ausbauten müssen jedoch immer genehmigt und im Fahrzeugbrief eingetragen werden. Ein entscheidender Schritt zur neuen Generation war die starke Gewichtsreduzierung. Dies ist auch beim eigenen Wagen leicht umzusetzen. Vor allem Dachaufbauten, wie Gepäckträger und Dachboxen, die zusätzlich auch dem Wind Widerstand bieten, sollten entfernt werden. Werden sie nicht benötigt, kann auch über einen Ausbau der hinteren Sitze nachgedacht werden. Des Weiteren kann der private Wagen auch an die neue Gelenkwelle des M3 heranreichen. Die Gelenkwelle kann mit ihren gehärteten Lagerbuchsen und der hohen Lebensdauer auch sehr hohen Leistungen trotzen. Durch kleine Veränderungen lässt sich im Handumdrehen der ganz persönliche Sportwagen schaffen: Der BMW M3 für den kleinen Geldbeutel.

Entsprechende Materialien wie die angesprochene Gelenkwelle finden sich z.B. bei Genoma.

Artikel aus dem Auto Ratgeber:

Aus dem Lexikon: Asynchronmotor  Keramikglühkerzen  Wasserlack  Zentralverriegelung  Oszillierende Massen 



Schnelleinstieg in das Forum: BMW Forum, Audi Forum, Opel Forum, VW Forum, Tuning Forum

Marken-Schnelleinstiege: Alfa Romeo, Audi, BMW, Citroen, Fiat, Ford, Hyundai, KIA, Mazda, Mitsubishi, Nissan, Opel, Peugeot, Seat, Skoda, Toyota, Volvo, VW


Weitere im Archiv


Kfz Versicherungsrechner
Nutzen Sie jetzt unseren kostenlosen Kfz Versicherungsrechner

zu den Videos »