Was muss bei Reifen und Felgen beachten werden?

03.02.16 - 08:35 Uhr | Allgemein

Reifen sind ein essenzielles Sicherheitselement eines Fahrzeugs. Muss ein in die Jahre gekommener, abgefahrener oder beschädigter Reifen ausgewechselt werden, so gilt es einige Kriterien zu berücksichtigen.

Fahrzeugschein


Man darf nur Reifen montieren, die im Typenschein aufgelistet sind. Bei Nichtbeachtung verfällt die Betriebserlaubnis und auch Versicherungen steigen im Falle eines Unfalls aus. Möchte man dennoch nicht gelistete Reifen erwerben, so muss das Fahrzeug umgerüstet werden und auch ein Besuch bei einer technischen Prüfstelle ist unvermeidlich, um ein Gutachten einzuholen.

Weitere Kaufkriterien



  • Es ist empfehlenswert, die Reifen auf allen vier Radpositionen zur selben Zeit zu erneuern. Wer nicht so viel Geld ausgeben möchte, sollte zumindest zwei Reifen auf derselben Achse auswechseln.

  • Die Ausführung der Profile sollte bei allen Reifen gleich sein. Fahrzeuge mit Allradantrieb sollten mit identen Reifenprofilen ausgestattet sein.

  • Bei der Neuanschaffung von Reifen ist auch in neue Ventile zu investieren.

  • Das Reserverad sollte keinesfalls vergessen werden.

  • Ein weiteres Kaufkriterium stellen spezielle Vorgaben in Bezug auf die Laufrichtung dar. Ebenso findet man an der Außenseite des Reifens Kennzeichnungen, die es zu beachten gilt.



Gebrauchte Reifen


Der Kauf von gebrauchten Reifen ist abzuraten, da das Innenleben des Reifens nicht inspiziert werden kann.

Vor dem Kauf einer Felge sollte man unbedingt prüfen, welche Modelle für den Wagen geeignet sind. Herkömmliche Felgen aus Stahl sind einerseits preiswert, andererseits korrosionsbeständig. Meist sind Mittelklasse-Autos und Kleinwägen mit Felgen aus Stahl ausgestattet. Damit die Felgen vor unliebsamen Kratzern geschützt werden, sollten Radkappen aus Kunststoff angebracht werden. Sind diese irgendwann beschädigt, so muss man beim Austausch nicht so tief in die Tasche greifen als bei der Neuanschaffung einer Felge.

Pro und Contra von Felgen aus Leichtmetall


Leichtmetallfelgen sind eine Alternative zu Felgen aus Stahl. Großteils werden sie aus Aluminium gefertigt und benötigen keine Radkappen. Ein weiterer Pluspunkt ist das geringe Gewicht. Zudem minimieren die Felgen aus Leichtmetall Stöße auf Bauteile, die nicht von den Stoßdämpfern erfasst werden. Somit wird die Stabilität auch bei hoher Geschwindigkeit erhöht. Alufelgen sind optisch attraktiv, da sie eine Kombination aus Sport und Eleganz darstellen. Daher sind Fahrzeuge der oberen Preisklasse meist serienmäßig mit Alufelgen ausgestattet.

Ein Nachteil ist, dass Felgen aus Leichtmetall nicht so widerstandsfähig sind. Aufgrund des fehlenden Schutzes der Radkappen sind Kratzer keine Seltenheit. Da bei einem Kratzer der Lack entfernt wird, kann die Korrosion beschleunigt werden. Aus diesem Grund ist es wichtig, hochwertige Winter-Alufelgen zu kaufen, die sich durch die hohe Widerstandsfähigkeit auszeichnen. Ein optisches Highlight stellen Tiefbettfelgen dar.

Weitere Kriterien bei der Wahl der Felge


Damit die Montage der Felgen möglichst unkompliziert ist, sollten die technischen Merkmale zu 100 Prozent mit dem Fahrzeug-Typ übereinstimmen.

Lochzahl
Nicht bei jedem Fahrzeug wird dieselbe Schrauben-Anzahl zur Montage der Felge am Radflansch verwendet. Man sollte darauf achten, dass sich ebenso viele Bohrlöcher auf der Felge befinden wie es die Anzahl der Schrauben am jeweiligen Auto empfiehlt.

Lochkreis
Ebenso wie die Lochzahl ist auch der Durchmesser des Lochkreises bedeutend. Der Wert LK ist hierfür aussagekräftig.

Einpresstiefe
Die mit dem Wert ET oder OS angegebene Einpresstiefe informiert über den Abstand zwischen der Mitte der Felge und jener Fläche, auf der die Radnabe aufliegt.

Mittenbohrung
Die sogenannte Mittenlochbohrung gibt Aufschluss über die Größe der Bohrung in der Felgenmitte. Dieser Wert ist bedeutend beim Anstecken der Felgen.

Felgenbreite und Felgendurchmesser
Sowohl die Breite als auch der Durchmesser der Felgen sollte exakt auf das Fahrzeug abgestimmt sein. Die Angabe dieser Werte erfolgt in Zoll.

Gebrauchte Felgen


Möchte man beim Kauf von Felgen nicht allzu tief in die Tasche greifen, so empfiehlt sich der Erwerb von gebrauchten Felgen. Natürlich sollten die Second-Hand-Felgen hochwertig und in einem sehr guten Zustand sein. Kleiner Tipp: Tirendo, der Spezialist für Reifen und Felgen, bietet eine enorme Auswahl für jeden Fahrzeug-Typ. Wer seine Reifen oder Felgen gemütlich von zu Hause aus bestellen möchte ist bei Tirendo genau richtig. Die bestellten Reifen und Felgen werden in Deutschland zu einer der 5000 Werkstätten geliefert, die am nächsten gelegen ist. Dieser Service ist mit dem attraktiven Tirendo-Gutschein noch preiswerter.

Artikel aus dem Auto Ratgeber:

Aus dem Lexikon: Autobatterie  Regensensor  Mercedes Benz  Abgasanalyse  Nutzarbeit 



Schnelleinstieg in das Forum: BMW Forum, Audi Forum, Opel Forum, VW Forum, Tuning Forum

Marken-Schnelleinstiege: Alfa Romeo, Audi, BMW, Citroen, Fiat, Ford, Hyundai, KIA, Mazda, Mitsubishi, Nissan, Opel, Peugeot, Seat, Skoda, Toyota, Volvo, VW


Weitere im Archiv


Kfz Versicherungsrechner
Nutzen Sie jetzt unseren kostenlosen Kfz Versicherungsrechner

zu den Videos »