Auto Trends - die beliebtesten Autos der Deutschen

15.08.16 - 11:23 Uhr | Allgemein

Zwei Klischees dürften auf Bundesbürger ganz sicher zutreffen. Einerseits sind Deutsche ein sehr reiselustiges Volk, da unsere Väter und Großväter mit dem Wirtschaftswunder entdeckt haben, dass ein Urlaub nicht nur zwischen Nordsee und Alpen schön sein kann. Andererseits haben die Deutschen den Ruf, ein besonderes Verhältnis zu ihren Autos zu besitzen. Pauschal lässt sich diese Aussage zwar sicher nicht auf alle Personengruppen ausdehnen. Fakt ist aber, dass Deutschland eine recht aktive Tuningszene besitzt und auch der Bestand an Kraftfahrzeugen kann sich sehen lassen. Sucht man nach Zahlen – etwa beim Kraftfahrtbundesamt – kommt man auf mehr als 60 Millionen Kraftfahrzeuge in Deutschland und jedes Jahr kommen neue Autos hinzu.

Bei den Neuzulassungen verzeichnet das KBA etwas mehr als drei Millionen Autos und mehr als doppelt so viele Pkw wechseln als Gebrauchtwagen den Besitzer. Fakt ist, dass die Mobilität auf zwei und vier Rändern in Deutschland einen sehr großen Stellenwert besitzt. Welche Marken und Modelle sind die Spitzenreiter? Und auf welches Straßenbild werden wir uns in Zukunft einstellen müssen? In den letzten Jahren haben die Hersteller schließlich so einige Neuentwicklungen aus der Schublade gezaubert.

Pkw


Beliebte Automodelle – was ist besonders gefragt


Wer die Wahl hat, hat die Qual. Beim Thema Auto dürfen sich Verbraucher heute aus einer Vielzahl unterschiedlicher Fahrzeugklassen bedienen. Angefangen vom Kleinwagen reicht die Palette über:

  • Mittelklasse

  • SUV

  • Stufenheck

  • Fließheck


bis hin zur Oberklasse-Limousine. Gleiches gilt für Motorisierung und Herkunftsland. Trotzdem lassen sich einige Präferenzen ausmachen. Klar im Trend liegen Autos deutscher Hersteller. Dazu gehören:

  • VW

  • BMW

  • Audi

  • Opel usw.


Mehr als zwei Millionen der 3,21 Millionen Neuzulassungen 2015 stammten aus dieser Herstellergruppe. Insofern ist es nicht verwunderlich, wer in den Verkaufs-/Zulassungsstatistiken die Nase vorn hat.
Das Neuzulassungsbarometer der Autozeitschrift "auto motor und sport" (bezieht sich auf das KBA) kürt erwartungsgemäß Modelle aus dem Hause VW zu den Spitzenreitern. Ganz vorn dabei ist der Golf.

  • VW Golf: Der Golf gehört zu den Fahrzeugen der Kompaktklasse. Die erste Modellreihe lief bereits ab 1974 vom Band. Mit dem Golf I etablierte VW den Nachfolger des Käfers am Markt. Seit 2012 wird durch Volkswagen die 7. Generation des Golfs produziert. Jeden Monat erreicht das Unternehmen einen fünfstelligen Absatz.

  • VW Passat: Passat und Golf wurden beide zu Beginn der 1970er eingeführt. Der Passat deckt im Modellkonzept die Mittelklasse ab. Als Passat B1 vorstellte, lag das Modell – inzwischen in siebenter Generation – deutlich hinter dem VW Golf auf Platz 2 in der Zulassungsstatistik.

  • Audi A3 und A4: Die beiden Modellreihen A3 und A4 wechseln sich regelmäßig bei den Zulassungszahlen ab. Beide liegen aber meist unter den Top 5. Die Audi-Kompaktklasse – der A3 – existiert seit 1996. Inzwischen ist mit dem 8V die 3. Modellreihe am Markt. Mit dem A4 (seit 1972, vormals Audi 80) deckt Audi die Mittelklasse ab.

  • BMW 2er: In den Statistiken ist ein klarer Trend zu erkennen – der 2er BMW holt auf. In den letzten Monaten hat sich das Modell nicht nur in den Top 5 etabliert, sondern konkurriert klar mit Audi und VW. Platz 1 wird allerdings auch der BMW 2er nicht so schnell einholen.


Natürlich gibt es noch zahlreiche weitere Automodelle, die durchaus das Interesse der Käufer finden. Wer sein Wunschmodell gefunden hat, kann vor dem Kauf einfach eine Modellsuche wie bei Verivox nutzen und interessante Angebote finden. So wird der Autokauf einfacher und es lassen sich mitunter auch unter Gebrauchtwagen Fahrzeuge finden, die sich finanziell sehr lohnen.

Weitere Trends zum Thema Auto


Bei den meistzugelassenen Modellen sind Trends nicht nur leicht zu erkennen – sie lassen sich auch ohne Weiteres quantifizieren. Schwieriger wird die Situation an anderer Stelle. Heute geht die Entwicklung mehr und mehr zum Smart Car. Das vernetzte Auto wird zur Realität und gleichzeitig nehmen die Bemühungen zu, alternative Fahrkonzepte zu etablieren.

Einige wenige Hersteller setzen hier nicht mehr nur auf die Fahrassistenz. Eine Entwicklung zum selbstfahrenden Auto ist absehbar. Allerdings gibt es hier – auch aufgrund aktueller Entwicklungen – nach wie vor sicherheitstechnische Bedenken.
Ebenfalls Fuß gefasst haben alternative Antriebe. Hybridfahrzeuge werden zunehmend abgesetzt, wobei reine E-Autos noch selten sind, da die Kosten sowie die Reichweite und das Netz an Ladestationen noch problematisch sind.

Elektroauto


Fazit: Altbekannte Trends und neue Entwicklungen



Beim Thema Mobilität führt kein Weg am Auto vorbei. Diese Erkenntnis braucht keine Analyse. Allerdings muss man schon etwas genauer hinschauen, wenn man die Spitzenreiter bei Herstellern und Modellen entdecken will. Und zunehmend komplizierter wird das Ganze, wenn es um Frage nach neuen Trends geht. Hier stehen derzeit Systeme zur Fahrassistenz klar im Mittelpunkt. Auf der anderen Seite richten Hersteller und Verbraucher den Blick auch auf die Antriebe: Das Elektroauto ist serienreif. Wann kommt es in großer Stückzahl auf die Straße?

Bildquellen:
Abbildung 1: © Unsplash (CC0-Lizenz)/ pixabay.com
Abbildung 2: © GuillermoMemo (CC0-Lizenz)/ pixabay.com



Artikel aus dem Auto Ratgeber:

Aus dem Lexikon: Lada  Mercedes Benz  Frontantrieb  Ölstandsensor  Wärmespeicher 



Schnelleinstieg in das Forum: BMW Forum, Audi Forum, Opel Forum, VW Forum, Tuning Forum

Marken-Schnelleinstiege: Alfa Romeo, Audi, BMW, Citroen, Fiat, Ford, Hyundai, KIA, Mazda, Mitsubishi, Nissan, Opel, Peugeot, Seat, Skoda, Toyota, Volvo, VW


Weitere im Archiv


Kfz Versicherungsrechner
Nutzen Sie jetzt unseren kostenlosen Kfz Versicherungsrechner

zu den Videos »