Fahrbericht Chevrolet Rezzo 2.0 CDX

Der Chevrolet Rezzo 2.0 CDX mit Autogasanlage als Sonderausstattung, das ist ein Kompaktvan für 14 999 Euro. Der günstige Preis lässt zunächst Mängel oder wenig Komfort vermuten, doch dem ist nicht so. So kann man dieses Auto als ein Schnäppchen mit nur wenigen Schwächen bezeichnen. Viel Platz herrscht im Innenraum. Sehr praktisch sind die drei ausbaubare Einzelsitze im hinteren Teil des Wagens, die schon im Basismodell enthalten sind.

Typisch für sein Äußeres ist die runde Karosserieform. Einer optischen Täuschung gleich kommt die Tatsache, dass der Rezzo innen weitaus größer ist als man es nach seinem Äußeren vermuten würde. Platzmangel herrscht weder im vorderen noch im hinteren Teil des Wagens.

Dieser Chevrolet kann sehr gut als Familienauto genutzt werden, sein Kofferraumvolumen von maximal 1600 Liter kann sich sehen lassen. An der Ausstattung und den Materialien im Innern wurde ein wenig gespart, das Armaturenbrett erscheint zunächst als weiche und angenehme Oberfläche, ist aber aus Hartplastik gefertigt. Auch die Ablagefächer und Klapptische sind sehr einfach gehalten, die Farbe grau wirkt etwas trist und einfallslos. Der Fahrer hat mehr Komfort: Sein Sitz ist ab SX-Ausstattung höhen- und neigungsverstellbar. Vier Airbags gehören dazu, EPS leider nicht, was angesichts des günstigen Preises aber verständlich ist.

Sehr praktisch sind sowohl die Schubladen unter den Vordersitzen - sie bieten zusätzlichen Stauraum – wie auch ein praktisches und sinnvoll angelegtes Fach für das Parkticket.

Bis etwa 120 km/h fällt das Motorengeräusch nicht negativ auf, darüber hinaus wird es etwas lauter. Die Höchstgeschwindigkeit des Rezzos mit 122 PS und 2-Liter-Motor liegt bei 180 km/h. Seine Federung ist hervorragend, auch schlechte und holprige Wegstrecken sind kein Problem für ihn. Die Insassen haben trotzdem ein angenehmes Fahrgefühl. Bei engen Kurven, die etwas zu schnell angegangen werden, schiebt der 4,35 m lange Kompaktvan etwas nach außen, was aber schnell korrigiert werden kann.

Die leichtgängige, aber etwas gefühllose Servolenkung ist zu wenig direkt angelegt, der Fahrers hat ein etwas schwammiges Gefühl beim Lenken. Sein maximaler Drehmoment liegt bei 178 Nm.

Auch die Bremsen sind eher zu weich abgestimmt, ein echter Druckpunkt lässt sich nur erahnen. Bei der Schaltung setzt sich der softe Eindruck des Chevrolet Rezzos fort, doch rasten die Gänge dennoch sehr präzise ein. Nur ein kürzerer Schaltweg wäre noch von Vorteil.

Die angesprochene Autogasanlage kostet zusätzlich 2410 Euro. Ein direkter Wechsel zwischen Gas und Benzin ist jederzeit, auch während der Fahrt, durch einen Knopfdruck möglich. Leistungsunterschiede zwischen beiden fallen kaum auf, im Alternativbetrieb läuft das Auto eine Spur leiser.

Der Gasbetrieb bringt etwa 40 Prozent Kostenersparnis mit sich, bei stetig steigenden Benzinpreisen ist solch eine Autogasanlage eine Überlegung wert.

Der durchschnittliche Verbrauch liegt bei 8,6 Liter Super auf 100 km, bei längeren Autobahnabschnitten etwa bei zehn Liter. Dies macht ihn nicht unbedingt zu einem sparsamen Auto. Der Verbrauch im Alternativbetrieb ist ähnlich, er liegt bei etwa zehn bis elf Litern Flüssiggas. Dies kostet aber wesentlichweniger, derzeit rund 64 Cent pro Liter und bleibt vorraussichtlich bis 2018 steuerbegünstigt. Die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h dauert 10,3 Sekunden, was für einen Kompaktvan nicht schlecht ist. Sicherlich wird das Auto nicht an diesem Wert gemessen werden. In Zeiten des vieldiskutierten Klimawandels und der geplanten und benötigten CO 2-Reduzierung achtet man eher auf seine CO 2-Emission. Der Wert von 212 g pro Kilometer ist in jedem Fall verbesserungswürdig.

So lässt sich zusammenfassend feststellen, dass der Kompaktvan von Chevrolet sehr gute Anlagen und interessante Bausteine mitbringt. Er bietet sehr viel Stauraum, also ideal als Familien- oder Transportauto. Noch beliebter bei Käufern wäre er wohl, wenn noch hochwertigere Materialien und etwas mehr Planungen und Überlegungen in ein schöneres Design verwendet würden. In jedem Fall jedoch überzeugt der Preis dieses Chevrolets Rezzo 2.0 CDX mit Autogasanlage.

Quelle: auto-reporter.net

Weitere Fahrberichte:



Schnelleinstieg in das Forum: BMW Forum, Audi Forum, Opel Forum, VW Forum, Tuning Forum

Marken-Schnelleinstiege: Alfa Romeo, Audi, BMW, Citroen, Fiat, Ford, Hyundai, KIA, Mazda, Mitsubishi, Nissan, Opel, Peugeot, Seat, Skoda, Toyota, Volvo, VW


Kfz Versicherungsrechner
Nutzen Sie jetzt unseren kostenlosen Kfz Versicherungsrechner

zu den Videos »