Fahrbericht Hyundai Santa Fe 2.7 V6 GLS

Der Santa Fe ist ein großer Wagen mit einer bulligen Front, und ein auffälliger Sportsroader. Der Santa Fe 2.7 V6 GLS wirkt von außen äußerst modern, verfügt aber über eine nicht mehr sonderlich moderne Vier-Stufen-Automatik. Der Fahrspaß leidet jedoch nicht darunter, denn der Santa Fe hat dafür ein sehr potentes Antriebsaggregat. Der V6-Benzinmotor bewegt den über 1,8 Tonnen schweren Hyundai ohne Probleme vorwärts, und bei einem Kickdown schaltet das Getriebe unverzüglich um eine oder zwei Stufen zurück, und der Santa Fe gleitet dabei sofort und mit einem deutlichen Nachdruck nach vorne.

Der Motor des V6 zieht dabei bis über 6000 Umdrehungen hoch, und im 3.Gang zieht dieser bis in den Bereich von 170 km/h hinein. Ein besonderes Schmankerl sind die beiden Endrohre die bei einer relativ guten Beschleunigung ein kerniges Röhren von sich geben, und damit dem Hyundai akustisch zu einem Sportwagen erster Klasse verhelfen. Neben dem sportlichen Fahrstil besteht ebenfalls die Möglichkeit den Wagen per Hand manuell zu schalten. Mit dieser etwas langsameren Fahrweise geht auch der Spritverbrauch zurück. Bei einem ständigen sportlichen Fahrstil verbraucht der Hyundai bis zu 15 Liter auf 100 Kilometer, der Hersteller gibt dabei einen Wert von 10,6 Liter nach NEF-Zyklus an.

Ein besonderes Highlight ist das Fahrwerk des Allraders, der damit auch auf der Autobahn bei Höchstgeschwindigkeit immer in der Spur bleibt. Damit das ESP anspringt ist es notwendig schon sehr stark am Lenkrad zu reißen, und auch die Bremsen des SUV sind sehr gut und packen sofort zu. Besonders als Reisewagen ist der Hyundai zu empfehlen, denn durch sein geringes Geräuschniveau ist ein durchgehendes hohes Dauertempo möglich.

Der Hyundai verfügt über sehr viel Platz im Innenraum, und auch die Passagiere die auf der Rückbank Platz nehmen werden sich kaum beschweren können, denn die hintere Sitzbank verfügt über neigungsverstellbare Rücksitzlehnen. Damit die Passagiere im Fond gut geschützt sind wurden Vorhangairbags installiert. Der Kofferraum verfügt über ein Fassungsvermögen von 528 Litern, und werden die Sitze zu einer ebenen Ladefläche umgebaut erweitert sich das Fassungsvermögen sogar auf 1582 Liter.

Zur Serienausstattung gehört eine Dachreling mit verschiebbaren Querstreben, Nebelscheinwerfer, sowie 17-Zoll-Leichtmetallfelgen. Für den richtigen Sitzkomfort sorgen elektrisch verstellbare Vordersitze und eine Lendenwirbelstütze für den Fahrer. Der Hyundai verfügt weiter über eine Zwei-Zonen-Klimaautomatik, eine Frontscheibenheizung, sowie sehr viele Ablagemöglichkeiten. Die Instrumentenbeleuchtung erstrahlt dabei in einem sehr intensiven Blau, und das Armaturenbrett ist an einigen Stellen mit einer Holzimitatfolie beklebt.

Dieses Paket bekommt man bei Hyundai zu einem Preis für den man sonst nur einen wesentlich kleineren SUV erhält, oder eine wesentlich geringere Ausstattung. Der Hyundai lässt sich mit einem Leder-Comfort-Zusatzpaket ausstatten dass 1790 Euro kostet. Enthalten sind dabei die Sitzheizung vorne, das Lederlenkrad, eine Geschwindigkeitsregelanlage, sowie hinten getönte Scheiben. Wer auf den Allradantrieb verzichten kann spart bei der Anschaffung rund 3100 Euro, und bekommt dafür das GLS 2WD. Der Hyundai verfügt über einen V6-Benzinmotor mit 2,7 Litern, und einer maximalen Leistung von 189 PS / 139 kW bei 6000 U/min. Die Höchstgeschwindigkeit die der Hyundai auf der Autobahn erreicht liegt bei 176 km/h, und in 11,7 Sekunden hat er von 0 auf 100 km/h beschleunigt. Der Basispreis liegt bei der normalen Ausstattung bei 33840 Euro.

Quelle: auto-reporter.net

Weitere Fahrberichte:



Schnelleinstieg in das Forum: BMW Forum, Audi Forum, Opel Forum, VW Forum, Tuning Forum

Marken-Schnelleinstiege: Alfa Romeo, Audi, BMW, Citroen, Fiat, Ford, Hyundai, KIA, Mazda, Mitsubishi, Nissan, Opel, Peugeot, Seat, Skoda, Toyota, Volvo, VW


Kfz Versicherungsrechner
Nutzen Sie jetzt unseren kostenlosen Kfz Versicherungsrechner

zu den Videos »