Fahrbericht Opel Combo 1.6 CNG

Derzeit sind die mit Erdgas betriebenen Autos nicht nur wegen der Klimadiskussion immer beliebter geworden, sondern auch wegen der ständig steigenden Spritpreise, und wegen den ständigen technischen Verbesserungen die an den unterschiedlichen PKW-Modellen durchgeführt werden. Opel war der erste Anbieter eines Erdgasfahrzeuges in Deutschland, und hat aus diesem Grund bereits Erfahrung in der Entwicklung. Diese macht sich vor allem bei dem Opel Combo bemerkbar, der selbst für eine Familie ausreichend Platz und einen sehr günstigen Preis bietet.

Die drei Gastanks und der Benzintank mit einem Fassungsvermögen von 14 Litern, über die der Opel Combo verfügt sind Unterflur angeordnet, wodurch das Platzangebot und die Variabilität des Combo voll erhalten bleiben. Für den Fahrer und den Beifahrer bietet sich im Innenraum eine ausreichende Bewegungsfreiheit, und auch im Fond stoßen sich selbst große Personen nicht den Kopf. Besonders vorteilhaft sind die Schiebetüren die selbst bei engen Parkverhältnissen und in der Stadt ein bequemes Ein- und Aussteigen ermöglichen. Durch die erhöhte Sitzposition hat der Fahrer einen sehr guten Überblick, und die Sitze sind zwar straff aber dennoch komfortabel. Die Bedienelemente sind selbst erklärend und sehr ergonomisch angeordnet.

Ein weiterer Vorteil des Combo besteht in den üppigen Ablagen die sich in den Türen oder unter dem Beifahrersitz befinden. Der Innenraum verfügt über viele pfiffige Details, und einen sehr großen Rückspiegel. Der Wohlfühlcharakter hätte noch weiter verbessert werden können durch die Verwendung von hochwertigeren Materialien, denn derzeit hat der Combo da immer noch etwas den Anschein eines Lieferwagens.

Sehr positiv ist das ebene und große Ladeabteil mit einem Fassungsvermögen von 510 Litern. Mit wenigen Handgriffen kann die Ladefläche auf ein Fassungsvermögen von bis zu 3050 Liter vergrößert werden, und zudem ist das Ladeabteil mit einem pflegleichten Kunststoff ausgelegt. Mit den beiden Heckflügeltüren und der niedrigen Ladekante lässt sich der Combo sehr leicht beladen, und mit einem Zuladegewicht von 490 Kilogramm lässt sich der Familienvan sehr schnell in einen Lastesel verwandeln.

Für den Antrieb sorgt ein 1,6 Liter Motor mit einer Leistung von 94 PS / 69 kW der für den Gasbetrieb optimiert ist. Die Leistung liegt bei 6200 Umdrehungen und einem Drehmoment von 133 Newtonmetern bei 4200 Touren. Damit ist der Combo zwar kein Rennwagen, und für den Spurt von 0 auf 100 benötigt er rund 15,0 Sekunden, aber er ist durchaus in der Lage sehr flott durch die Stadt zu kommen sowie auf der Autobahn locker mitzuhalten. Ab einer Geschwindigkeit von 130 km/h wünscht sich jeder Fahrer schon ein paar PS mehr, denn der Luftwiderstand der durch die hohe Karosserie entsteht verlangsamt das Gefährt zusätzlich.

Sonst lässt sich der Erdgas-Combo genauso fahren wie seine Kollegen aus der Benzin- und Dieselklasse. Das Fahrwerk federt Unebenheiten relativ weich ab, und selbst bei einer vollen Beladung und verstärkter Wankbewegungen ist die Stabilität ohne Makel. Das vorhandene 5-Gang-Getriebe ist sehr gut auf den Motor abgestimmt, wodurch durchaus Spaß beim Fahren aufkommt. Ein Wehrmutstropfen ist das fehlende ESP, das selbst gegen einen Aufpreis nicht vorhanden ist. Ratsam ist es zudem über weitere Strecken ein Tankstellenverzeichnis mitzuführen dass die vorhandenen Erdgas-Tankstellen anzeigt. Der Combo verfügt zwar über eine 14 Liter Benzinreserve sowie 110 Liter Gas, was ungefähr für 550 Kilometer ausreicht, doch das Netz von Nachfüllstationen weist gerade an den Autobahnen noch etliche Lücken auf die erst bis Ende 2008 vollkommen geschlossen sein sollen.

Der Combo ist in der Grundversion bereits ab 18 400 Euro zu erhalten, und im Vergleich zu dem 1,7 Liter Diesel damit rund 1900 Euro teurer. Der Vorteil des Combo besteht darin dass durch den günstigeren Steuersatz, Zuschüsse durch lokale Erdgasversorger, und die geringeren Treibstoffkosten gegenüber einem Benziner sich die höheren Anschaffungskosten nach spätestens 25 000 Kilometern amortisiert haben. Der CO2-Ausstoß des Combo beträgt 133g / km, und im Vergleich zum Diesel fallen praktisch keine Feinstaubemissionen an, und rund 70% weniger Stickoxide. Der ermittelte Verbrauchswert liegt bei 4,9 Kilo H-Gas, und der Combo erreicht dabei eine Höchstgeschwindigkeit von 165 km/h.

Quelle: auto-reporter.net

Weitere Fahrberichte:



Schnelleinstieg in das Forum: BMW Forum, Audi Forum, Opel Forum, VW Forum, Tuning Forum

Marken-Schnelleinstiege: Alfa Romeo, Audi, BMW, Citroen, Fiat, Ford, Hyundai, KIA, Mazda, Mitsubishi, Nissan, Opel, Peugeot, Seat, Skoda, Toyota, Volvo, VW


Kfz Versicherungsrechner
Nutzen Sie jetzt unseren kostenlosen Kfz Versicherungsrechner

zu den Videos »