Fahrbericht Opel Corsa OPC

Der neue Opel Corsa OPC misst 3,99 Meter Länge, und weist eine Leistung von 192 PS / 141 kW auf. Damit gehört er noch zu den Kleinwagen, aber mit seiner Leistung bringt er jede Menge Fahrspaß, denn bereits nach 7, 2 Sekunden ist er von 0 auf 100. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 225 km/h und in der normalen Ausstattung ist er mit 17-Zoll-Rädern ausgestattet. Mit seiner Leistung wird der Fahrer oder die Fahrerin noch vehementer gegen eine Tempobeschränkung auf der Autobahn sein, denn das Fahrwerk und die Lenkung sind dazu geeignet dass er sich auch mal austoben kann.

Ebenfalls ist mit dem Corsa OPC auch einen ruhigere Gangart möglich, denn er besitzt einen sehr guten Geradeauslauf und auch die Federungsabstimmung die zwischen hart und gerade noch komfortabel schwankt, unterstützen eine etwas ruhigere Gangart. Bei einer höheren Geschwindigkeit verderben einem allerdings oft die Motor- und Windgeräusche den Spaß an der hohen Geschwindigkeit die mit dem OPC erzielt werden kann.

Hohe Dauergeschwindigkeiten fordern auch im Sprit ihren Tribut. Im Durchschnitt verbraucht der Wagen 11,0 Liter auf 100 Kilometer wenn er immer mit hohem Tempo gefahren wird. Der durchschnittliche Verbrauch der nach der EU-Norm vom Hersteller Opel angegeben wird liegt bei 7,9 Litern. Mit dem Vierzylinder Turbo-Motor und dem 1,6 Liter Hubraum ist klar dass dieser auch gefüttert werden muss, wobei der CO2-Ausstoß bei rund 190 Gramm pro Kilometer liegt.

Der OPC ist dabei nicht nur für sportliche Fahrten, sondern auch für den Alltag geeignet. Der Kofferraum verfügt über ein Fassungsvermögen von fast 285 Litern, welches sich auf maximal 1050 Liter erweitern lässt. Die Fondsitze sind gut zu erreichen, und auch der gesamte Innenraum gestaltet sich äußerst sportlich. Die Sportsitze mit integrierten Kopfstützen stammen vom Hersteller Recaro, und auch die 6-Gang-Schaltung ist sehr leichtgängig und erleichtert mit kurzen Wegen das schalten.

Der OPC bietet neben den Leistungen einer kleinen Rennmaschine auch jeglichen Komfort, und für den Preis von 22 700 Euro fast eine komplette Ausstattung. Neben den 17-Zoll-Alurädern verfügt er zudem über eine Klimaanlage, ein CD-Radio mit MP3-Player, und Isofix-Befestigungen für einen späteren Kindersitz. Neben der Innenausstattung bietet der kleine Flitzer auch ein sehr ansehnliches Optik-Paket das aus Seitenschwellern, Stoßfängern, Heckspoiler, und anderer auffälliger und beschleunigender Details besteht. Mit den unterschiedlichen Details erhält der OPC ein sehr starkes Äußeres mit dem nicht einmal der Opel Astra OPC mithalten kann.

Mit dem Opel Corsa OPC ist dem Hersteller ein sehr gutes Zusammenspiel aus sportlichen Eigenschaften, und schnellem Design mit Komfortelementen gelungen, die man sonst nur bei Wagen teurerer Klassen gegen einen Aufpreis dazu kaufen kann. Im Fußraum befindet sich eine Metallpedalierie, und das Abbiegelicht sowie die Klimaanlage, das CD-Radio und die Metalliclackierung machen den OPC zu einem echten Hingucker. Das einzige was am Ende besser sein könnte ist der Motor der ab und an etwas spontaner drehen könnte, sowie die Übersichtlichkeit. Das kleine Fenster im Fondbereich und die breite C-Säule versperren ab und an die Sicht, aber für den Preis erhält man ein Auto in Coupe-Optik dass auf jeden Fall Spaß macht.

Quelle: auto-reporter.net

Weitere Fahrberichte:



Schnelleinstieg in das Forum: BMW Forum, Audi Forum, Opel Forum, VW Forum, Tuning Forum

Marken-Schnelleinstiege: Alfa Romeo, Audi, BMW, Citroen, Fiat, Ford, Hyundai, KIA, Mazda, Mitsubishi, Nissan, Opel, Peugeot, Seat, Skoda, Toyota, Volvo, VW


Kfz Versicherungsrechner
Nutzen Sie jetzt unseren kostenlosen Kfz Versicherungsrechner

zu den Videos »