Führerschein mit 17 - Begleitetes Fahren

Der "Führerschein mit 17" wird auch "Begleitetes Fahren" genannt. In allen Bundesländern außer in Baden-Württemberg wird der Modellversuch schon ausgeführt. Dort soll das Modell voraussichtlich 2008 gestartet werden. Fahren kann man in Baden- Württemberg mit dieser Fahrerlaubnis aber dennoch. Das gilt allerdings nur für Deutschland. Außerhalb Deutschlands gelten die alten Regeln.

Um diese besondere Fahrerlaubnis zu bekommen, sollten zunächst die Erziehungsberechtigten einverstanden sein. Dann kann man sich mit 16- einhalb Jahren in seiner gewünschten Fahrschule für den Führerschein der Klasse B oder BE anmelden. Zusätzlich muss ein Antrag bei dem zuständigen Amt gestellt werden. Wird dieser Antrag bewilligt, kann die Ausbildung angefangen werden; man besucht den normalen Theorieunterricht und bekommt Fahrstunden bis hin zur theoretischen und praktischen Prüfung. Die praktische Fahrprüfung kann frühestens einen Monat vor dem 17. Geburtstag abgelegt werden.

Nach bestandener Prüfung erhält der Fahrprüfling allerdings noch keine allgemein gültige Fahrerlaubnis, sondern eine Bescheinigung, dass er/sie die Prüfung bestanden hat und 17 Jahre alt geworden ist. Diese Bescheinigung ist in ganz Deutschland gültig. Es gelten allerdings besondere Auflagen, wenn man mit dieser besonderen Fahrerlaubnis bis zum 18. Lebensjahr fahren möchte. Es muss immer eine Begleitperson von mindestens 30 Jahren mitfahren. Diese Begleitperson(en) werden schon bei Erhalt der Bescheinigung namentlich genannt und in der Bescheinigung eingetragen. Ohne diese festgelegten Beifahrer ist das Fahren nicht erlaubt und wird mit einem Bußgeld von 150 Euro geahndet zuzüglich vier Punkten in Flensburg. Die Fahrerlaubnis wird ebenso entzogen und man muss an einem Aufbauseminar teilnehmen. Hat man dagegen die Prüfungsbescheinigung, also die besondere Fahrerlaubnis vergessen, muss man einen Verwarnungsbeitrag von 10 Euro zahlen. Ferner muss diese Begleitperson seit mindestens 5 Jahren im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis der Klasse B/3 sein und darf höchstens drei Punkte in Flensburg haben.

Für den Fahranfänger gilt die seit dem 1. August eingeführte Null- Promille- Regelung und zwar bis zum 21. Lebensjahr. Verstößt man gegen diese Regelung, wird ein Bußgeld von 125 Euro fällig und man bekommt zwei Punkte in Flensburg. Außerdem verlängern sich sowohl die Probezeit als auch die Null- Promille- Regelung um weitere zwei Jahre und auch dann muss man an einem Aufbauseminar teilnehmen. Für die Begleitperson gilt die 0,5- Promille- Grenze und für beide Autoinsassen gelten alle anderen Regelungen im Bereich der Straßenverkehrsordnung. Der Beifahrer ist nur Begleitung und darf nicht in die Fahrzeugbedienung eingreifen. Fahren darf man mit einem ganz normalen Pkw (Klasse B). Hilfsmittel wie im Fahrschulauto sind nicht nötig, weil der Beifahrer das Auto nicht steuert und wie schon gesagt, sich nicht in die Fahrzeugbedienung einbringen darf. Die Begleitperson kann Ratschläge geben und die Bedienung des Fahrzeuges "überwachen".

Die Prüfungsbescheinigung beinhaltet auch die Fahrerlaubnis für die Klassen M (Kleinkrafträder mit bis zu 45 km/h), S (Trike, Quad, Microcar mit bis zu 45 km/h) und L (Zugmaschinen mit bis zu 32 km/h wie z.B. Traktor). Für diese Fahrklassen gilt die Begleiterpflicht nicht, weil das Mindestalter schon erreicht ist. Natürlich gibt es auch für 17- jährige Fahrer eine Probezeit, die mit dem Erhalt der Prüfungsbescheinigung beginnt und mit dem 19. Lebensjahr endet, wenn man sich zwei Jahre im Straßenverkehr bewährt, sich also unauffällig verhalten hat. Die zwei Jahre Probezeit gelten selbst dann, wenn man im ersten Jahr nicht gefahren ist. Die Kosten für den "Führerschein mit 17" sind prinzipiell die gleichen wie beim normalen Führerschein auch. Das kann bei den verschiedenen Fahrschulen preislich variieren. Zusätzlich kommen die Verwaltungsgebühren für die Antragsbearbeitung und die Kosten für die Festlegung und Prüfung der Begleitperson hinzu.



Schnelleinstieg in das Forum: BMW Forum, Audi Forum, Opel Forum, VW Forum, Tuning Forum

Marken-Schnelleinstiege: Alfa Romeo, Audi, BMW, Citroen, Fiat, Ford, Hyundai, KIA, Mazda, Mitsubishi, Nissan, Opel, Peugeot, Seat, Skoda, Toyota, Volvo, VW


Kfz Versicherungsrechner
Nutzen Sie jetzt unseren kostenlosen Kfz Versicherungsrechner

zu den Videos »