außerordentliche Kündigung / Kfz-Sonderkündigungsrecht

Die außerordentliche Kündigung (ugs: Kfz-Sonderkündigungsrecht) ist für beide Seiten (Versicherungsnehmer und Versicherer) die Möglichkeit, auch unabhängig vom Stichtag die bestehende Versicherung zu kündigen - wenn es dafür spezielle Gründe gibt. Denn eine Begründung muss vorliegen, das ist die Voraussetzung. Aus Sicht des Versicherungsnehmers kann das eine Beitragserhöhung des Versicherers sein (in diesem Fall ist das Versicherungsunternehmen allerdings neben der Beitragsinfo auch dazu verpflichtet, den Versicherungsnehmer über sein außerordentliches Kündigungsrecht zu informieren)oder auch eine Neueinstufung (/-Einteilung) der Typklasse und/oder Regionalklassen. Von Seiten des Versicherers kann dies die Nichtzahlung des Versicherungsbeitrages oder die arglistige Täuschung bzw. der Betrugsversuch des Versicherungsnehmers sein (siehe hierzu auch Vollkasko-Versicherung zum Thema Vorsatz).

Kein Kündigungsrecht besteht übrigens, wenn der Versicherer aufgrund von Gesetzesänderungen die Beiträge z.B. bei der Versicherungssteuer erhöht (denn hier geschieht dies dann in allen Versicherungsunternehmen gleichzeitig).

kostenlos Kfz Versicherung vergleichen

Alle KFZ Versicherungen im Überblick.

Marken-Schnelleinstiege: Alfa Romeo, Audi, BMW, Citroen, Fiat, Ford, Hyundai, KIA, Mazda, Mitsubishi, Nissan, Opel, Peugeot, Seat, Skoda, Toyota, Volvo, VW