Zentrales Fahrerlaubnisregister

Ein Zentrales Fahrerlaubnisregister hat das Kraftfahrzeugbundesamt (KBA) seit dem 1. Januar 1999 gespeichert. Diese Datei enthält Informationen darüber welche Fahrerlaubnisse eine bestimmte Person hat sowie weitere Personaldaten, Auflagen und Beschränkungen – bezogen auf die Fahrerlaubnis. Adressdaten werden in diesem Zusammenhang nicht gespeichert. Gestaffelt ist das Register nach den neuen EU-einheitlichen Klassen A bis E und den neuen nationalen Klassen M, L und T. Hinzugefügt wird bei Fahranfängern außerdem die Probezeit und darüber hinaus noch Besonderheiten wie etwa die Erlaubnis zur Beförderung von Fahrgästen (Taxi oder Bus, je nach Führerscheinklasse). Dieses System ist für die Bürger genauso transparent wie das des Verkehrszentralregisters in Flensburg; auch hier kann jederzeit auf Verlangen unentgeltlich Auskunft verlangen. Für die Verfolgung von Straftaten und Ordnungswidrigkeiten ermöglicht die StVG auch anderen Ämtern oder Behörden Auskünfte vom zentralen Fahrerlaubnisregister einzuholen. Darüber hinaus ist mit diesem System gewährleistet, dass jede Person innerhalb der EU lediglich eine Fahrerlaubnis und einen Führerschein besitzt.

kostenlos Kfz Versicherung vergleichen

Alle KFZ Versicherungen im Überblick.

Marken-Schnelleinstiege: Alfa Romeo, Audi, BMW, Citroen, Fiat, Ford, Hyundai, KIA, Mazda, Mitsubishi, Nissan, Opel, Peugeot, Seat, Skoda, Toyota, Volvo, VW