Familien Verkehrs Rechtsschutzversicherung

Eine Familien-Verkehrs-Rechtsschutzversicherung besteht für die versicherte Person, deren Ehe- oder (im Versicherungsschein eingetragenen) sonstigen Lebenspartner und Kinder bis zum vollendeten 25.Lebensjahr (sofern kein eigenes Einkommen vorhanden ist). Sollte eine der beiden erwachsenen Personen eine gewerbliche, freiberufliche oder selbständige Tätigkeit ausüben, so gilt hier, sich im Voraus gut zu überlegen, ob man diese Art der Versicherung tatsächlich abschließen sollte. Denn eine Voraussetzung für diese Versicherung ist, dass der Gesamtumsatz (nicht der Gewinn!) bezogen auf das Kalenderjahr mit 6.000€ sehr niedrig ist.

Versicherungsschutz besteht für die versicherten Personen - mit Ausnahme des Rechtsschutzes im Vertrags- und Sachenrechts - wie auch in der Fahrer-Rechtsschutzversicherung bei ihrer Teilnahme am öffentlichen Verkehr zu Wasser, zu Lande und in der Luft, wobei es keine Rolle spielt, ob sie als Fußgänger, Radfahrer, Fahrgast oder selbst als Fahrer/-in motorisierter Kfz (auch mit dazugehörigem Anhänger) daran teilnehmen.

Im Angebotsumfang enthalten ist: Schadenersatz-Rechtsschutz (§ 2a), Steuer-Rechtsschutz vor Gerichten (§ 2e), Verwaltungs-Rechtsschutz in Verkehrssachen (§ 2g), Straf-Rechtsschutz (§ 2i) und Ordnungswidrigkeiten-Rechtsschutz (§ 2j). Sollte ein oder mehrere Kfz während der Vertragslaufzeit einer Verkehrs-Rechtsschutzversicherung für Familien auf eine der versicherten Personen zugelassen werden oder mit einem auf die Person namentlich eingetragenen Versicherungskennzeichen versehen werden, so müssen natürlich alle weiteren ggf. gesetzlich vorgeschriebenen Versicherungen abgeschlossen werden; z.B. ist das bei einem Auto eine Kfz-Haftpflichtversicherung.

Hatte der Fahrer bei Eintritt eines Rechtsschutzfalles keine gültige Fahrerlaubnis, war er zum Führen des Unfallfahrzeugs nicht berechtigt oder das betreffende Fahrzeug nicht zugelassen (noch nicht bzw. nicht mehr), dann besteht für alle anderen über die Familien-Verkehrs-Rechtsschutzversicherung mitversicherten Personen – allerdings nur unter der Voraussetzung, dass sie von den o.g. Details keine Kenntnis hatten - der Versicherungsschutz, nicht aber für die versicherte Person ohne Fahrerlaubnis.

Ist seit mehr als 6 Monaten bereits kein Fahrzeug mehr auf die versicherte Person zugelassen oder auf ihrem Namen mit einem Versicherungskennzeichen versehen worden, kann die Versicherungsprämie alsbald auf Verlangen des Versicherten (!) herabgesetzt werden. Es gilt also selbst aktiv zu werden!

kostenlos Kfz Versicherung vergleichen

Alle KFZ Versicherungen im Überblick.

Marken-Schnelleinstiege: Alfa Romeo, Audi, BMW, Citroen, Fiat, Ford, Hyundai, KIA, Mazda, Mitsubishi, Nissan, Opel, Peugeot, Seat, Skoda, Toyota, Volvo, VW