Die Unfallversicherung

Wie der Name schon erahnen lässt, sichert eine Unfallversicherung den Versicherten gegen die Folgen eines Unfalls ab. In der Regel entstehen durch Unfälle wirtschaftliche Folgen, welche von der Versicherung übernommen werden.

Die Unfallversicherungen treten dann in Kraft, sobald der Versicherte in seinem Auto, Schaden durch äußerliche Einwirkungen nimmt. Es spielt keine Rolle ob die Person Unfallverursacher oder Geschädigter ist. In der Regel werden sämtliche Schäden übernommen, außer bei Unfällen, welche auf den Konsum von Alkohol zurückzuführen sind. Die meisten Versicherungen übernehmen bei einem Unfall durch Alkoholeinwirkung keinerlei Zahlungen. Der Versicherungsschutz wird grundlegend in verschiedene Zahlungsformen differenziert, dazu gehören unter anderem eine Einmalzahlung (Schmerzensgeld) , Zahlungen für Krankenhausaufenthalte sowie dauerhafte Ratenzahlungen bei Arbeitsunfähigkeit. Bei Unfällen mit nachfolgender Arbeitsunfähigkeit muss jedoch differenziert werden, am Ende des Textes werden noch einige Besonderheiten erläutert. Der Versicherungsschutz ist 24 Stunden weltweit gültig und bringt neben den genannten Leistungen noch zusätzlich eine so genannte Insassenunfallversicherung mit sich.

Die Insassenunfallversicherung bietet jedoch nur den Versicherungsschutz für Unfälle, welche durch rechtmäßigen Gebrauch eines versicherten Kraftfahrzeuges entstehen können. Diese Versicherung deckt Schäden für alle, sich im Fahrzeug befindenden, Personen ab. in der Regel werden für einen solchen Schutz Pauschalbeträge fällig. Die Versicherungssumme beträgt üblich 20.000 Euro pro Insassen. Gerade für Bus- und Personenbeförderungsunternehmen ist eine solche Versicherung sehr zu empfehlen bzw. bei einigen Unternehmen auch vorgeschrieben. Die Unfallversicherung deckt jedoch nur Schäden ab, die direkt durch den Unfall entstehen, was zur Folge hat, dass beispielsweise eine Arbeitsunfähigkeit in Folge einer, durch den Unfall entstandenen, Krankheit nicht versichert ist. Für einen optimalen, kompletten Schutz empfiehlt sich also dennoch eine zusätzliche Berufsunfähigkeitsversicherung, welche weitere Kosten mit sich bringt.

Grundsätzlich empfiehlt sich auf jeden Fall ein Abschluss einer solchen Unfallversicherung, denn oft sind die Kosten für den Krankenhausaufenthalt und allen weiteren, durch den Unfall verbundenen, Kosten weitaus höher als der Versicherungsbeitrag selbst.

kostenlos Kfz Versicherung vergleichen

Alle KFZ Versicherungen im Überblick.

Marken-Schnelleinstiege: Alfa Romeo, Audi, BMW, Citroen, Fiat, Ford, Hyundai, KIA, Mazda, Mitsubishi, Nissan, Opel, Peugeot, Seat, Skoda, Toyota, Volvo, VW