weiche Faktoren

Eine weitere Möglichkeit des Geldsparens besteht darin, sogenannte „weiche Faktoren“, wie z.B. die jährliche Kilometerleistung, in den Versicherungsvertrag mit einzubauen. Durch diese zusätzliche Beschränkung (im genannten Fall eine bestimmte Kilometeranzahl, auch „Wenigfahrerrabatt“ genannt) wird die Versicherungsprämie günstiger. Weitere Angebote sind der Einzelfahrerrabatt, bei dem man erklärt und vertraglich festlegt, dass es lediglich eine Person gibt, die das versicherte Fahrzeug führt (gilt nicht in Notfällen z.B. ins Krankenhaus oder bei Probefahrten von z.B. Werkstattmitarbeitern). Der Familienrabatt, der in der Regel Haushalten gewährt wird, in denen Kindern unter 14 Jahren leben. Der Garagenrabatt, der deshalb gewährt werden kann, da das Abstellen eines Kfz in der Garage wesentlich ungefährlicher ist als im öffentlichen Straßenverkehrsraum (siehe hierzu: Betriebsgefahr), der Ladyrabatt (oder Lady-Tarif, Frauen-Tarif, welcher von einigen Versicherungsunternehmen geschlechtsspezifisch angeboten wird, da es statistisch erwiesen ist, dass Frauen weniger Unfälle verursachen als Männer) oder auch den Partner-Rabatt, der - ähnlich dem Einzelfahrerrabatt - die Nutzung des Fahrzeugs nur auf den Halter und den Ehe-, Lebens- oder in häuslicher Gemeinschaft lebenden Partner beschränkt.

Gemeinsam haben alle derartigen Einschränkungen, durch die man Geld sparen kann, dass man einer Anzeigenpflicht (Änderungsmeldungspflicht)unterliegt, sobald sich etwas innerhalb der genannten „weichen Faktoren“ ändert. Kommt man dem nicht nach, besteht eine Anzeigenpflichtverletzung, durch die dem Versicherungsnehmer eine Vertragsstrafe auferlegt werden kann.

kostenlos Kfz Versicherung vergleichen

Alle KFZ Versicherungen im Überblick.

Marken-Schnelleinstiege: Alfa Romeo, Audi, BMW, Citroen, Fiat, Ford, Hyundai, KIA, Mazda, Mitsubishi, Nissan, Opel, Peugeot, Seat, Skoda, Toyota, Volvo, VW