Hauptuntersuchung (HU)

Die Hauptuntersuchung für KFZ gibt es in Deutschland seit 1951. Dadurch soll sichergestellt werden, dass kein Kraftfahrzeug mit erheblichen technischen Mängeln am Straßenverkehr teilnimmt.

Hauptuntersuchungen gibt es auch für Eisenbahn, Straßenbahn und andere Verkehrsmittel, wie zum Beispiel Fahrstühle. Vergleichbare Regelungen hat die EU heute für alle EU Staaten beschlossen. In den alten EU Ländern werden sie auch realisiert. In den neuen EU Staaten gibt es bei der Realisierung noch große Probleme.

In Deutschland werden diese Hauptuntersuchungen von anerkannten Prüforganisationen durchgeführt. Die bekannteste Prüforganisation ist in der TÜV. Deshalb wird diese Hauptuntersuchung oft auch als TÜV bezeichnet. Dabei gibt es noch andere anerkannte Prüforganisationen wie die DEKRA, GTÜ oder KÜS.

Untersuchungspflichtig sind alle Kraftfahrzeuge und Anhänger mit eigenem Kennzeichen. Dazu zählen auch die Fahrzeuge mit Saisonkennzeichen. Ausgenommen davon sind Fahrzeuge mit rotem Kennzeichen oder die Fahrzeuge der bewaffneten Einheiten.

Die Zeiträume für die Untersuchungspflicht sind unterschiedlich und liegen zwischen 12 und 36 Monaten. Nach jeder bestätigten Hauptuntersuchung wird am hinteren Kennzeichen eine Prüfplakette aufgeklebt, wo der Monat und das Jahr der nächsten Prüfung angezeigt werden. Die Farbe der Prüfplakette wechselt jährlich, so dass das Jahr der nächsten Prüfung gut erkennbar ist. Zu jeder Hauptuntersuchung gibt es einen Prüfbericht. Dieser ist bei allen Ummeldungen bei der Zulassungsstelle mit vorzulegen. Verantwortlich für die rechtzeitige Durchführung der Hauptuntersuchung ist der Fahrzeugführer. Bei Überschreitung der Prüfpflicht drohen Busgelder, Punkte in Flensburg und die Stilllegung des Fahrzeuges.

Die Hauptuntersuchung kann keinesfalls eine Durchsicht ersetzen, weil nur die sicherheitsrelevanten Teile wie zum Beispiel Lenkung, Bremsen, Reifen, Rahmen, Frontscheibe, Auspuff bzw. Licht überprüft werden.

Ganz wichtig ist die Hauptuntersuchung beim Kauf eines Gebrauchtwagens. Hier sollte darauf geachtet werden, dass der TÜV noch sehr frisch ist. Nur dann besteht aus dieser Sicht eine Sicherheit, dass das Fahrzeug noch längere Zeit am Straßenverkehr teilnehmen kann. Wird ein Gebrauchtwagen kurz vor Ablauf des TÜV gekauft, kann es passieren, dass bei der Hauptuntersuchung das Fahrzeug gesperrt wird, oder nur mit sehr hohem Reparaturaufwand wieder die Plakette erhält.



Schnelleinstieg in das Forum: BMW Forum, Audi Forum, Opel Forum, VW Forum, Tuning Forum

Marken-Schnelleinstiege: Alfa Romeo, Audi, BMW, Citroen, Fiat, Ford, Hyundai, KIA, Mazda, Mitsubishi, Nissan, Opel, Peugeot, Seat, Skoda, Toyota, Volvo, VW


Kfz Versicherungsrechner
Nutzen Sie jetzt unseren kostenlosen Kfz Versicherungsrechner

zu den Videos »